VR Pornos mit Oculus Rift und HTC Vive

Mit der Oculus Rift und der HTC Vive wurde die erste Generation der Virtual Reality Headsets auf dem PC eingeläutet. Im Winter folgte Sony mit der Playstation VR. Neben dem Gaming eignen sich die Brillen auch hervorragend zum anschauen von VR Pornos. Diesbezüglich herrscht jedoch oft Unklarheit was denn nun benötigt wird und wie es am einfachsten funktioniert. Ich habe hier im folgenden nach den meist gestellten Fragen im Netz gesucht und beantwortet.

 

Wie kann ich VR Pornos mit der Oculus Rift und HTC Vive am PC anschauen?

Die am häufigsten gestellte Frage im Netz lautet: „Wie kann ich mit meiner VR Brille am einfachsten VR Pornos am PC anschauen?“. Neben dem Smartphone können die Clips selbstverständlich auch am PC angeschaut werden. Hierfür muss eine PC Kompatible VR Brille vorhanden sein. Dies kann eine Oculus Rift DK1, DK2, CV1, HTC Vive, Razer VR, Playstation VR oder eine andere sein. Zudem muss das passende Videomaterial vorhanden sein. Jetzt müssen nur noch die folgende Fragen beantwortet werden.

VR Pornos mit Oculus Rift und HTC Vive

 

Welche Hardware benötige ich für eine optimale Wiedergabe am PC?

Um VR Pornos am PC einwandfrei wiedergeben zu können, wird ein einigermaßen potenter PC benötigt. Ein Zweikern Prozessor wie der Intel Core 2 Duo oder ein AMD Athlon 64 X2 sind Mindestvoraussetzung. Besser noch ist ein Intel Prozessor ab der Intel I3 oder AMD FX Generation. Dieser sollte ausreichend schnell sein für in 4K aufgelöste Pornos. Die Grafikkarte sollte ebenfalls flott sein um eine ruckelfreie Wiedergabe zu gewährleisten. Allerdings sind hier bereits Low-Budget Grafikkarten wie die Nvidia GTX 950 oder die AMD R9 270 – und ähnliche – ausreichend. Wenn die Pornos ruckeln oder nicht flüssig dargestellt werden, liegt dies oft am VR Player. Arbeitsspeicher sind 4GB empfehlenswert. Wer eine Oculus Rift oder HTC Vive besitzt, erfüllt diese Anforderungen sowieso meist.

 

Welcher VR Player ist für den PC empfehlenswert?

Neben einer ausreichend schnellen Hardware, ist für das Anschauen von VR Pornos mit der Rift oder Vive, auch eine sehr gute Software Pflicht. Für iOS und Android gibt es diverse VR Player. Für den PC ist die Auswahl ebenso groß. Allerdings wird auf dem PC von sehr vielen Nutzern ganz klar der Virtual Desktop als Player favorisiert. Diese App ist kostenpflichtig über Steam oder den Oculus Store beziehbar und den Preis von 14,99€ absolut wert. Denn, neben dem absolut perfekten und ruckelfreien Abspielen von VR Pornos, ist es mit der App auch möglich den gesamten PC mit aufgesetzter Brille zu bedienen. Virtual Desktop stellt den Windows Desktop auf einem riesigen virtuellen Display dar, welcher noch in Form und Größe weiter angepasst werden kann. Die Hintergründe sind anpassbar und es gibt viele erstklassige Fan Backgrounds im Steam Workshop. Möchte man einen Pornofilm anschauen, so kann man das „Kino“ Setting wählen und findet sich in einem Kinosaal mit riesiger Leinwand wieder. Ebenso lässt sich ein gigantischer Curved Screen emulieren. So lassen sich selbst Texte in Virtual Reality einwandfrei ablesen. Das Bedienen des PCs funktioniert absolut perfekt und die Brille muss nicht ständig abgesetzt werden um Eingaben zu tätigen. Wer die Tastatur einigermaßen blind beherrscht kann sogar mit aufgesetzter Brille schreiben. Die App ist nach dem Kauf in Steam unter -> Bibliothek -> Software zu finden.

Tipp: Wer das Programm über Steam kauft, bekommt einen Code, welcher im Oculus Store eingelöst werden kann. Damit kann das Programm im Oculus Store kostenlos heruntergeladen und verwendet werden.

Virtual-Desktop-Cinema-Mode

Kino Modus in Virtual Desktop

Als Oculus Rift Besitzer muss beim Start von Virtual Desktop „Launch Virtual Desktop in Other VR Mode“ ausgewählt werden. Im Steam VR Mode startet der Player mit der Oculus Rift nicht. Als HTC Vive Nutzer muss hingegen „Launch Virtual Desktop in Steam VR Mode“ ausgewählt werden. Ebenso für Open VR.

Virtual-Desktop-VR-Porn

Das Abspielen von VR Material ist mit Virtual Desktop kinderleicht. Es müssen keine weiteren Codecs und andere Programme installiert werden. Hierzu wechselt man nach dem Start ganz einfach im oberen Reiter auf „Videos“. Anschließend wird auf „Open…“ geklickt und der gewünschte Pornofilm (dort zu finden wo er auf der Festplatte abgespeichert wurde) ausgewählt. Nun muss nur noch unter „Video Mode“ das korrekte Bildformat (siehe weiter unten) und unter „Video Projection“ die richtige Perspektive ausgewählt werden. Und schon kann es losgehen. Aber auch das direkte Streamen von Pornos klappt mit dem Virtual Desktop wunderbar. Hierzu wird die URL (beispielsweise YouTube) in die Zwischenablage kopiert. Hierfür wird der gewünschte Clip angeklickt, anschließend in der Adressleiste die URL markiert, ein Rechtsklick und anschließend auf „Kopieren“ geklickt (oder auch Strg + C). Nun klickt man im Programm auf „Paste URL“. So können beispielsweise Filme von Czech VR direkt auf die VR Brille gestreamt werden. Das Programm lädt den Clip auf die Festplatte und startet ihn anschließend automatisch. Positiv zu erwähnen, der Film wird nicht auf dem Monitor wiedergegeben sondern ausschließlich in der Brille. Es sei denn die Funktion wird bewusst aktiviert.

VR Porn Player

 

Weitere VR Player Alternativen

Viele VR Porno Fans nutzen den VR Player von Whirligig. Dieser kostet 3,99€ auf Steam oder ist kostenlos (in einer abgespeckten Variante) auf der Whirligig Webseite zu haben. Ich persönlich finde den Player recht kompliziert und umständlich. Es müssen diverse Codecs und andere Apps installiert werden. Oft empfohlen wird auch der Simple VR Player. Dieser kostet 7.99€, wurde mir aber nicht getestet. Hier lohnt es sich eventuell doch 7 Euro mehr zu investieren und sich gleich das von mir empfohlene Virtual Desktop zu kaufen. Dieser spielt garantiert alles problemlos ab. Auch die schwierigen von Hologirls.

 

Kostenlose VR Player Alternativen

Wer nicht sofort Geld investieren möchte, kann den kostenlosen Player von BadoinkVR (Achtung! Direktlink zu .exe Datei) ausprobieren. Dieser funktioniert sowohl mit der Oculus Rift als auch mit der HTC Vive und allen anderen PC kompatiblen VR Brillen. Wer auf das Bedienen des Desktops mit aufgesetzter Brille verzichten kann, ist mit dem VR Player von BadoinkVR ebenfalls gut bedient.

Die Bedienung ist recht simpel:

  • Das Video wird ganz einfach entweder per Drag&Drop rüber gezogen oder aber unter File -> Open geöffnet
  • Mit Enter wird der Bildschirm zentriert
  • Mit den Pfeiltasten an der Tastatur wird vor und zurück gespult
  • Mit der Leertaste wird pausiert
  • Mit Escape wird das Video beendet
  • Mit den Tasten 1-4 wird der Darstellungsmodus gewählt, angeordnet wie folgt:
Taste 1: Side By Side 2 x 180°
Taste 2: Side By Side 360°
Taste 3: Over/Under 360°
Taste 4: Side By Side 180°

BaDoink VR Player

 

Der BadoinkVR Player erkennt das abgespielte Format automatisch. So muss meist nichts verstellt werden. Wie die meisten VR Player, hat leider auch der BadoinkVR Player Probleme mit dem Abspielen der meisten Pornos von Hologirls VR. Die Szenen werden in Zeitlupe bzw. zu langsam abgespielt. Dies liegt am von Hologirls VR verwendeten h.265 Codec. Dieser Codec ist sehr leistungsstark und komprimiert Videos in sehr hoher Qualität. Die Dateigröße wird sehr klein gehalten. Allerdings wird enorm viel Rechenleistung benötigt um das H.265 Format abspielen zu können. Einzig Virtual Desktop schafft es bei mir die Szenen von Hologirls VR korrekt und problemlos abzuspielen. Alternativ sind die Clips aber auch im h.264 Codec erhältlich und deutlich kompatibler.

 

Welche Einstellungen muss ich für welchen Anbieter nutzen?

  • BaDoinkVR: Side By Side und Dome 180° oder Sphere 360° – je nach Clip
  • Czech VR: Side By Side und Dome 180°
  • Hologirls VR: Over/Under und Sphere 360° für Oculus Rift und Side by Side Sphere 360° für Smartphones
  • Naughty America VR: Side By Side und Dome 180° – auch empfehlenswert – Fisheye 140°

Schreib deine Meinung

      Hinterlasse einen Kommentar